Taktische Prinzipien in der offensiven Zone erweitern

Situationen spielerisch lösen,  Fehler machen lassen – das ist im Aufbautraining 1 das Ziel!

Zusätzlich zur Grundausrichtung in der offensiven Zone (siehe U13) kommt nun eine taktische Variante hinzu, die tiefe Rotation/Rochade (Cycle): Die Stürmer bewegen sich im Rundlauf und halten so den Puck tief. Wichtig hierbei ist, den Puck immer an der Bande entlang tief zu halten, um ihn vor dem Gegner zu schützen. Die Spieler sollten hierbei auch die Verteidiger mit einbeziehen können sowie zeitnah einen Torabschluss suchen.

Gegenangriff (Rush)

Zusätzlich zu den Grundlagen des Gegenangriffs und des schnellen Umschaltspiels (siehe U13) kommt die Option, dass sich ein Verteidiger mit in den Angriff einbindet und so noch eine weitere Anspielstation bzw. eine Überzahl schafft. Nach Abschluss des Angriffs orientiert sich der Verteidiger wieder in seine Position.


Forecheck

Die Grundlagen des Forecheck werden nun verfeinert. Beim Forecheck in der offensiven Zone geht der S1 aggressiv zur Scheibe, S2 unterstützt ihn auf der starken Seite (z. B. "Bande zu"). S3 orientiert sich am gegnerischen Verteidiger und schafft eine Situation, ihn jederzeit angreifen zu können.

V1 unterstützt die starke Seite und V2 hat die Möglichkeit, auf der schwachen Seite zu pinchen sowie Druck auf den Gegenspieler auszuüben.

In der neutralen Zone sollten die Spieler ein 1-2-2 spielen können bzw. kennen.